Pretty Girls Make Graves - The New Romance

(2003 Matador USA)
www.prettygirlsmakegraves.com
www.matadorrecords.com

Pretty Riot Grrrls

Hat Carrie Brownstein jetzt eigentlich wieder ein neues Solo-Projekt? Nein, die Sängerin heißt ja ganz anders. Und eigentlich klingt sie auch ein bißchen anders. Aber eben nur ein bißchen. Zu Anfang hätte ich diesem Album am liebsten die schlechteste Bewertung gegeben, die je in einem Review vergeben wurde. Aber nach dem 10. Hören muß ich schamvoll eingestehen, bin ich total von den Socken! Naja, der Bandname ist meiner Meinung nach das Unpassendste an dieser Band, denn unter dem stelle ich mir eher irgendeinen schwerfälligen und düsteren Post-Kram la Milemarker vor und nicht etwa Riot Grrrl-lastigen "Sleater-Kinney-Punk". Naja, die Jungs und das eine Mädchen haben schon sehr viele eigene Ideen und rocken können sie auch. Doch in erster Linie zeigen sie das auf ihren beiden früheren Werken. Auf "The New Romance" ist alles ein bißchen neuer. Ein bißchen frischer. Ein bißchen normaler. Es singt eigentlich ausschließlich Andrea Zollo, und wenn dann mal ausnahmsweise einer der Jungs vier Takte lang ins Mikro krakelt, wünsche ich mir, er würde das viel öfter tun. Hat zwar irgendwie was von Bloc Party, aber durchgehender emanzipierter Frauengesang auf 11 Titeln ist dann doch ein bißchen zu viel des Guten.
Mit der Stimmungsentscheidung tun die Pretty Girls sich noch ein bißchen schwer. Den Anfang bildet eine wunderschöne traurige "Schein-Ballade", doch noch im selben Song reißen sie das Ruder total herum und treiben in soft-punkige Gewässer ab. So geht das dann das ganze Album über. Hin und her. Drunter und drüber. Und wenn du PGMG laut genug aufdreht, ist ja vielleicht nach 39 Minuten deine Frisur kaputt. "All Medicated Geniuses" ist ein absolut perfektes Stück Postgeschichte. Alle anderen Lieder sind auch irgendwie gut und zeigen immer wieder, daß PGMG doch keine dieser unwichtigen Bands sind. Aber Leute, entweder ihr ändert mal ganz schnell euren Namen oder ihr werdet jetzt besser total depressiv und behauptet, daß ihr Borderliner wärt!

Tracklist
1. Something Bigger, Something Brighter *
2. The Grandmother Wolf
3. Mr. Club
4. All Medicated Geniuses *
5. Blue Lights
6. Chemical, Chemical
7. 7.
8. The Teeth Collector *
9. Holy Names
10. The New Romance *
11. This Is Our Emergency
12. A Certain Cemetery *

* Anspieltips

Bewertung:

Fabian Fascher

* Kommentare lesen/verfassen *
* E-Mail an den Autor * Plattenkritik schreiben * Alle Reviews *

A | B | C | D | E | F | G | H | I
J | K | L | M | N | O | P | Q | R
S | T | U | V | W | X | Y | Z